Makus, Horst u.a. – Adrien Dalpayrat 62197 – Horst Makus u.a. – Adrien Dalpayrat

Französische Jugendstil-Keramik

232 Seiten, 22 x 28,5 cm. 196 Abbildungen. Hardcover.

Text in Deutsch und Französisch.

ISBN 3-925369-56-2

Preis: 49,80 €

Beschreibung

Die Zeit zwischen 1860 und 1910 gilt heute als eine der bedeutendsten Perioden in der Geschichte der europäischen Keramik. Ein Keramiker, der hier einen beispiellosen Triumph feierte, war Pierre Adrien Dalpayrat (1844–1910). Seine »Grès flambés«, mit meist roten, intensiv leuchtenden Kupferglasuren überzogene Steinzeug-Objekte, fanden eine ungeteilt positive Aufnahme: das »Rouge Dalpayrat« wurde zu einem prägenden Begriff in der Keramikwelt. Die Beteiligung an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen festigte sein Ansehen und brachte ihm eine Vielzahl von Auszeichnungen und Preisen ein. Auch noch nach 1910 entstanden Arbeiten mit dem Namenszug »Dalpayrat«, teilweise unter Verwendung der originalen Formen: Arbeiten seiner Söhne Adolphe und Paul Dalpayrat, die bereits im väterlichen Betrieb mitgearbeitet hatten.

Die Monografie stellt erstmals das kunstkeramische Œuvre der Familie Dalpayrat anhand von exemplarischen, größtenteils bisher noch nicht gezeigten Arbeiten aus Familienbesitz und Privatsammlungen (ca. 150 Objekte) vor. Umfassende Biografien und die Werkstatthistorie bieten genaue Informationen und zahlreiche bisher unbekannte Details. Biografische Angaben zu Künstlern und Keramikern, die im »GenreDalpayrat« arbeiteten, geben interessante Aufschlüsse. Ein Glossar, eine Übersicht über die Beteiligung an Ausstellungen und Hinweise auf Dalpayrat’s Arbeiten in Museen runden die Monografie ab.

Die erste Monografie über das kunstkeramische Schaffen der Familie Dalpayrat mit rund 150 Objekten, Biografien und Werkstattgeschichten aus der Zeit von 1880 bis 1930.

zurück zur Übersicht